Ein Unternehmen mit Tradition

Erfahren Sie mehr über unser Pforzheimer Traditionsunternehmen und dessen Entwicklung von 1854 bis heute.

  • Johann Paul Müller, Sattlermeister, gründet in der Lammstrasse 5 in Pforzheim ein Sattler und Tapeziergeschäft. Ein Jahr später erblickt sein Sohn August Johann Müller das Licht der Welt.

  • A. J. Müller übernimmt den Betrieb vom Vater, vergrößert den Betrieb des Sattler- und Tapezier-Handwerks und beginnt den Handel mit Möbeln und Dekorationsartikeln, Teppichen und Gardinen. Das Unternehmen zieht in die Westliche-Karl-Friedrich-Str. in Pforzheim.

  • Der Betrieb entwickelt sich prächtig. August Johann Müller führt mit Umsicht und Tatkraft den Betrieb zu wirtschaftlicher Blüte. 30 Mitarbeiter tragen mit zum Erfolg bei.

  • A. J. Müller stirbt. Sein Sohn Erwin übernimmt den Betrieb. Er hat es nicht leicht in den Nachkriegsjahren.

  • Umzug in die neu erworbenen Räume in der Westlichen-Karl-Friedrich-Str. 45 in Pforzheim.

  • Kurt Müller übernimmt von seinem Vater Erwin den Betrieb, mit 25 Jahren ein sehr junger Handwerksmeister.

  • Kurt Müller heiratet seine Frau Hedwig geb. Sommer und wird Vater eines Sohnes: Hans. In den Kriegswirren wird der Firmensitz zerstört und Kurt Müller fällt.

  • Hedwig Müller heiratet den Textilkaufmann Hermann Schweizer.

  • Neugründung des Betriebes in der Westlichen-Karl-Friedrich-Straße 53a Ecke Goethestraße als Gardinenfachgeschäft.

  • Hans Schweizer-Müller beginnt einer Lehre als Polsterer, Tapezierer und Dekorateur bei einem Studienfreund seines Vaters Kurt in Asperg sowie im Ludwigsburger Schloss.

  • Nach Lehr- und Wanderjahren im in- und Ausland legt Hans Schweizer-Müller die Meisterprüfung mit Auszeichnung in Augsburg ab. Er ist mit knapp 23 Jahren jüngster Meister.

  • Hans Schweizer-Müller gründet seine eigene Werkstatt in der Tunnel Strasse 11 - das "Atelier für Raumgestaltung". Der stetige Aus- und Umbau der Räume an der Westlichen 53 a vom Gardinenfachgeschäft zum Fachgeschäft für "Exquisite Einrichtungen" mit rund 25 Mitarbeitern und rund 300 m2 Verkaufsfläche.

  • Hans Schweizer-Müller heiratet mit Angelika geb. Meyer um nun in der 5. Generation den Betrieb von Johann Paul Müller gemeinsam fortzuführen.

  • Umzug in die Stuttgarter Strasse 13. Mit nun 650 m2 Ausstellungsfläche und der Firmierung "Hans und Angelika Schweizer - Die Einrichter".

  • Vergrößerung der Ausstellungsfläche auf 1.300 m2 und der neuen Firmierung "Schweizer Wohnen und Objekt".

  • Die Pforzheimer Familie Gwinner -seit Jahrzehnten in der selben Branche tätig- übernimmt den Traditionsbetrieb um ihn mit dem selben Engagement und Weitsicht wie einst der Gründer fortzuführen.